zukunftdeutsch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

für Arbeitnehmer

Tipps gegen C.
 

Was zu tun ist, ist klar: Nicht mehr das System füttern, indem man nicht mehr arbeiten geht.
Dann muß man sich eben krank melden. Für sechs Wochen. Bis dahin hat sich hoffentlich was getan. Wenn nicht, mußte man sechs Wochen lang seine systemhörigen Kollegen nicht ertragen.
Ansonsten, wenn es geht, kündigen und Harz IV beantragen. Ich würde erst online den vereinfachten Harz IV-Antrag runterladen, ausdrucken und aufüllen und ihn abgeben und auch erst noch das Telefongespräch, daß man dann führen muß abwarten, bevor ich kündige. Denn vielleicht gibt es gar kein Harz IV. Wohngeld würde ich auf jeden Fall beantragen. Das geht auch online. Die sind da relativ fix.

Auf jeden Fall würde ich es vermeiden, einen Maullappen zu tragen. Befestigt ein Stück Schnur links und rechts am Zwiebelnetz und geht damit einkaufen. Den Aldi würde ich boykottieren. Eigentlich alle Discounter. Und bei jeder Verkäuferin, die euch anblökt: "Maske auf" würde ich entgegnen: Ja, nur wenn Sie die Haftung dafür übernehmen. Hier jetzt und gleich unterschreiben Sie mir das." Dann muß man natürlich stets sein kleines Haftungsschreiben in der Tasche haben. Ich komme seit letztem Jahr, seit der Maskentragepflicht sehr gut ohne aus. Wer mich anspricht hört von mir den Satz: "Ich kann die Maske aus gesundheitlichen und sonstigen Gründen nicht tragen." Bisher hat daraufhin jeder nichts mehr gesagt, sondern meine Mundfreiheit akzeptiert.
DENN: Jede gesetzliche Anordnung, Verordnung, Bestimmung hat eine Ausnahmeregelung. Deshalb müsst ihr unbedingt auch den letzten Halbsatz sagen: "und aus sonstigen Gründen", weil dann jeder weiß, daß ihr kein Attest habt, weil man die sonstigen Gründe nicht attestieren kann. Falls euch einer mal nach den sonstigen Gründen fragt, hätte ich parat: Weil ich es nicht verstehe (warum ich eine Maske tragen soll). Dazu eine Zusammenfassung über die Ausnahmen, bitte hier klicken.

Außerdem würde ich keine Steuererklärung mehr abgeben. Einfach die Schätzung abwarten. Das heißt, der Schätzungsbescheid liegt eines Tages in der Post mit dem Vermerk, daß die Steuerangaben gemäߧ 164 AO geschätzt sind. Egal, was dann unten in dem Kästchen steht, was man bezahlen soll. Einfach ignorieren. Und meinen Aufsatz lesen.

Zum Aufsatz auf das Wort hier klicken. Der Aufsatz ist eine pdf-Datei und es öffnet sich dafür ein neues Fenster.
Bitte hier klicken.


 
 
Kein Kommentar

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü